NACH OBEN

Abstiegskampf in der Verbandsliga – TV Sexau macht es nochmal spannend

Veröffentlicht am: 13.04.2019

Erfasst von: Andre Bühler


Am vergangenen Samstag trat der TV Sexau zum letzten Wettkampf der Saison beim Ligafinale in Löffingen an. Das Ligafinale, welches die Rückrunde der Verbandsligasaison darstellt und bei dem alle Mannschaften in einem Wettkampf gegeneinander antreten, bot somit die letzte Chance einen Abstieg noch zu verhindern. Aufgrund des schwachen Vorrundenergebnis und zwei Punkten Abstand zum Drittletzten war diese jedoch als gering einzustufen.

Die Sexauer starteten am Barren mit einer starken Leistung in den Wettkampf. Auch am anschließenden Reck konnte man mit vier durchgeturnten Übungen überzeugen. Am Boden zeigten die Sexauer hochklassige Übungen und erzielten hiermit das zweitbeste Gesamtergebnis am Boden. Nach den ersten drei Geräten platzierten sich die Sexauer vorerst auf Platz 3 dicht gefolgt von ihren direkten Konkurrenten Hettingen und Sasbach/Renchtal. Das Seitpferd, an welchem man in der Vorrunde vermehrt den Wettkampf aus der Hand geben musste, bestritt die Mannschaft mit Bravour und konnte sich an ihrem Zittergerät sogar zwei Gerätepunkte erarbeiten. An den Ringen zeigte man sich erneut sicher und routiniert und festigte die aktuelle Position. Durch die Konstellation vor dem letzten Gerät bot sich tatsächlich die Chance auf eine Punktgleichheit mit dem Tabellendrittletzten aus Hettingen und somit auf einen möglichen Klassenerhalt. Beflügelt von dieser Hoffnung beendeten die jungen sexauer Turner ihren Wettkampf mit einer Saisonbestleistung von 46,15 Punkten am Sprung und erturnten sich damit zudem den Gerätesieg. Hiermit sicherte man sich klar den dritten Platz in der Tageswertung, musste jedoch weiterhin auf das Ergebnis der anderen Mannschaften hoffen.

Aufgrund eines aberkannten Elements fiel die WKG Sasbach/Renchtal hinter den FC Hettingen zurück, wodurch man letztlich nur bis auf einen Zähler an die Mannschaft aus Hettingen heranrücken konnte und somit einen Klassenerhalt knapp verfehlte. Mit einem Gesamtergebnis von 251,00 Punkten, dem dritten Platz in der Tageswertung und der besten Leistung der Saison verabschiedete man sich würdig. Mit dem hervorragenden Auftritt am Ligafinale konnte die junge Mannschaft einen starken Kontrast zur Vorrunde ziehen und lässt auf eine spannende Landesligarunde im nächsten Jahr hoffen.