NACH OBEN

Finale Bezirksklasse in Schonach

Veröffentlicht am: 22.07.2017

Erfasst von: Daniel Bracht


Ligafinale der Turner mit starker Sexauer Beteiligung

Am vergangenen Wochenende fand das Finale in der Bezirksklasse der Gerätturner in Schonach statt. In diesem Jahr konnten wieder zwei Riegen des TV Sexau mit an den Start gehen. Mit einem fünften und einem neunten Platz in der Abschlusstabelle blieben beide Mannschaften im Rahmen der Erwartungen.

Fast schon traditionell schickt der TV Sexau seine zweite und in diesem Jahr auch wieder eine dritte Mannschaft der Wettkampfturner in der Bezirksklasse an den Start. Der größte Teil der Riegen wird durch Nachwuchsturner gestellt, die hier unter einem etwas erleichterten Regelwerk ihre Kür-Übungen zeigen können.

Während die Ligahinrunde in einzelnen Begegnungen Mannschaft gegen Mannschaft ausgetragen wird, kommen zur Rückrunde alle Mannschaften der Nord- und der Südstaffel zum einem großen Ligafinale zusammen. Hier treten dann alle Riegen gleichzeitig gegeneinander an, indem die erturnten Punkte miteinander verglichen werden. Die zweite Mannschaft des TV Sexau konnte sich in der Hinrunde 4 Punkte erturnen, während die im Schnitt jüngere dritte Mannschaft mit zwei Punkten zum Ligafinale anreiste. Teilweise verletzungsgeschwächt konnten die beiden Teams vielleicht nicht ihre besten Saisonleistungen abrufen, schlugen sich aber dennoch beachtlich. Hervorzuheben ist mit einem sechsten Platz in der Einzelwertung Lars Gerber, der die meisten Punkte für den TVS erturnte, gefolgt von Kim Lehman, der in der Einzelwertung den neunten Platz belegte.

Sowohl im Ligafinale selbst, als auch in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse, in die noch die Ergebnisse der Hinrunde einfließen, landeten die beiden Riegen auf dem fünften, bzw. auf dem neunten Platz. Als Fazit ein Ergebnis, mit dem vor dem Finale so gerechnet werden konnte. Vor der kommenden Saison heißt es damit weiter fleißig trainieren und im nächsten Jahr versuchen, die persönlichen Bestleistungen wieder ein Stück zu verbessern.