NACH OBEN

Ligafinale der Badischen Turnliga in Kehl

Veröffentlicht am: 24.03.2018

Erfasst von: Daniel Bracht


Leistung auf den Punkt gebracht

Am Samstag, den 24. März 2018 fand in Kehl das Ligafinale der Badischen Turnliga statt. Traditionell treffen sich dort alle Mannschaften von Bezirks- bis Oberliga um in einem Wettkampf die komplette Rückrunde auszutragen und somit die jeweiligen Meister, aber auch die Absteiger der jeweiligen Ligen auszuturnen. Die Riege des TV Sexau trat in der Verbandsliga an, um den Klassenerhalt zu sichern. Durch den absolut besten Wettkampf der Saison erreichte die Mannschaft sogar noch Position drei in der Abschlusstabelle und sicherte sich somit den ersehnten Platz auf dem Treppchen.

Trotz schlechter Vorzeichen aus dem letzten Wettkampf mit zwei verletzten Turnern, die somit im Finale fehlten, konnten alle Turner ihre Leistung zum richtigen Zeitpunkt abrufen. Hervorzuheben sind die hervorragende Mannschaftsleistung am Pferd, sowie die Nervenstärke am Reck, wo sich kein Turner mangels Streichwertung einen Fehler erlauben durfte. Damit konnte die Sexauer Riege bis auf den unangefochtenen Meister aus Karlsruhe alle Mannschaften beim Ligafinale schlagen und war in der Tageswertung damit zweitbestes Team. In der Endabrechnung sprang dadurch der erwähnte dritte Rang heraus. Die Mannschaft des PTSV Jahn Freiburg konnte somit also noch überholt werden.

Herausragender Einzelturner für den TV Sexau war Thomas Hanke, der als zweitbester Einzelturner der gesamten Verbandsliga einen enormen Beitrag zum positiven Saisonausklang leistete. Während der Meister aus Karlsruhe in die Oberliga aufsteigt, steht die TG Hanauerland II als Absteiger in die Landesliga fest. Nach einer turbulenten Saison des TV Sexau, bei dem keine zwei Wettkämpfe mit der gleichen Aufstellung bestritten werden konnten, nun also ein überragender und durchweg positiver Saisonabschluss.